Meine Arbeit im Gemeinderat

Meine Arbeit im Gemeinderat

Ich bin seit dem Jahr 2009 Gemeinderätin in Neulußheim. Ich übe mein Ehrenamt im Gemeinderat sehr gerne aus. Die Themen im Gemeinderat sind vielseitig und nah am Alltag der Neulußheimer Bürgerinnen und Bürger. Sie reichen von Kinderbetreuung, Schule, Baurecht, Ehrenamt und Vereine bis zur Verkehrsplanung. Und mit allen Themenbereichen verwoben sind die Finanzen.

Alle Entscheidungen möchte ich nach besten Wissen und Gewissen zum Wohl von Neulußheim treffen. Dabei hilft mir, dass ich mich seit meiner Jugend ehrenamtlich engagiere und über meinen Beruf Kenntnisse in Betriebswirtschaft und Baurecht mitbringe. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich die Meinung meiner Gemeinderatskolleginnen und -Kollegen respektiere. Im Idealfall wird im Gemeinderat sachlich diskutiert und am Ende auf Basis der Fakten abgestimmt.

Das entspricht dann auch den Grundsätzen der Gemeindeordnung:

§ 32 (3) Gemeindeordnung Baden-Württemberg:

"Die Gemeinderäte entscheiden im Rahmen der Gesetze nach ihrer freien, nur durch das öffentliche Wohl bestimmten Überzeugung. An Verpflichtungen und Aufträge, durch die diese Freiheit beschränkt wird, sind sie nicht gebunden."

Parteipolitik oder gar ein Fraktionszwang sind in der Gemeindeordnung nicht vorgesehen!

Ich gehörte seit meiner Wahl im Jahr 2009 der CDU-Fraktion an. Da ich in der CDU-Fraktion die beschriebenen Grundsätze nicht leben konnte, habe ich die CDU-Fraktion im November 2017 verlassen und übe mein Amt seitdem als fraktionslose Gemeinderätin aus.

Bei der kommenden Gemeinderatswahl am 26.05.2019 kandidiere ich auf der Liste der neu gegründeten Wählervereinigung "Wir für Neulußheim e.V." erneut für den Gemeinderat.

Meine Ziele für die kommenden 5 Jahre:

Im Rahmen meine Initiative "Neulußheim blüht auf" setzte ich mich dafür ein, dass bei der Gestaltung der Neulußheimer Grünanlagen und Verkehrsinseln künftig moderne Pflanzkonzepte umgesetzt werden. Hier gibt es interessante Ansätze, die pflegeleicht, schön und gleichzeitig ökologisch hochwertig sind. Erkunden Sie meine Homepage und erfahren Sie mehr!

Viele reden von Bürgerbeteiligung. Diese macht am meisten Sinn, wenn sie zu konstruktiven Lösungen führt. Ich hatte vor einigen Jahren die Gelegenheit, bei der Zukunftskonferenz der evangelischen Kirche Neulußheim teilnehmen zu dürfen. Damals wurden in kleinen Arbeitsgruppen verschiedene Themenbereiche erörtert und die Ergebnisse dann in der großen Runde präsentiert. Für mich eine super Gelegenheit, sich kennenzulernen und Ideen zu entwickeln.

Eine solche Zukunftskonferenz würde auch in Neulußheim bürgerschaftliches Engagement fördern und helfen, dass aus Ideen Projekte werden. 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok